Nachrichten von der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen: Geschäftliche Mitteilungen

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 50 - Kritische Untersuchungen über die historische Entwickelung der geographischen Kenntnisse von der Neuen Welt und die Fortschritte der nautischen Astronomie in dem 15ten und löten Jahrhundert.
Seite 95 - Memoirs read before the Boston Society of Natural History. Being a new series of the Boston Journal of Natural History.
Seite 104 - dass alle jene „Fähigkeiten, die wir unter dem Namen Seelenthätig„keiten begreifen, nur Functionen des Gehirns sind, „oder, um es einigermaassen grob auszudrücken, dass „die Gedanken etwa in demselben Verhältnisse zum „Gehirn stehen, wie die Galle zu der Leber oder der „Urin zu den Nieren.
Seite 14 - Capitale zu, da der Verfasser den erhaltenen Preis als sein Honorar zu betrachten hat. Wenn indessen jener Ertrag ungewöhnlich groß ist, dh wenn derselbe die Druckkosten um das Doppelte übersteigt, so wird die Königliche Societät auf den Vortrag des Verwaltungsrathes erwägen , ob dem Verfasser nicht eine außerordentliche Vergeltung zuzubilligen sei.
Seite 63 - Reconnaissances in the Cape Nome and Norton Bay regions, Alaska, in 1900,
Seite 40 - Annual Report of the Secretary to the board of regents of the University of California for the year ending June 30, 1889, Sacramento, JD Young.
Seite 92 - Wiskundige opgaven met de oplossingen door de leden van het wiskundig genootschap, ter spreuke voerende: „Een onvermoeide arbeid komt alles te boven.
Seite 28 - Stifter für denselben ein deutsch geschriebenes Geschichtsbuch , für welches sorgfältige und geprüfte Zusammenstellung der Thatsachen zur ersten, und Kunst der Darstellung zur zweiten Hauptbediugung gemacht wird.
Seite 123 - Studnicka, FJ, Bericht über die Astrologischen Studien des Reformators der beobachtenden Astronomie Tycho Brahe. Prag, 1901.
Seite 104 - Naturerkennen — genauer gesagt naturwissenschaftliches Erkennen oder Erkennen der Körperwelt mit Hülfe und im Sinne der theoretischen Naturwissenschaft — ist Zurückführen der Veränderungen in der Körperwelt auf Bewegungen von Atomen, die durch deren von der Zeit unabhängige Centralkräfte bewirkt werden, "* oder Auflösen der Naturvorgänge in Mechanik der Atome.

Bibliografische Informationen